Google hat in diesem Jahr bereits mehrere Neuheiten für die Werbung auf YouTube angekündigt. Diese umfassen ein neues Anzeigenformat mit 15 Sekunden langen und nicht überspringbaren Videoanzeigen, die Gebotsstrategie „Conversions maximieren“ für TrueView for Action Kampagnen und die Reservierung des YouTube Mastheads auf CPM-Basis.

Neues Format bei Videoanzeigen

Werbetreibende können für Ihre YouTube Kampagnen nun auch 15 Sekunden lange und nicht überspringbare Videoanzeigen nutzen. Dies ist eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen 6-sekündigen Bumper-Anzeigen und den nach 5 Sekunden überspringbaren In-Stream-Anzeigen.

Das Format war schon länger, jedoch nur auf Reservierungsbasis verfügbar und kann seit Jänner von allen Werbetreibenden in auktionsbasierten Kampagnen genutzt werden. Die Anzeigen können sowohl auf YouTube, als auch in mobilen Apps von Google-Videopartnern ausgespielt werden.

Gebotsstrategie „Conversions maximieren“ für TrueView for Action Kampagnen verfügbar

Bei TrueView for Action handelt es sich um ein relativ neues Kampagnenformat, das die Nutzung von Call-to-Action Elementen (Overlays) bei In-Stream Videoanzeigen ermöglicht. Das Kampagnenformat ist zudem auf die Lead Generierung ausgerichtet. Google hat diesem Kampagnenformat die automatisierte Gebotsstrategie „Conversions maximieren“ hinzugefügt. Bei dieser Gebotsstrategie werden die Gebote auf Basis von maschinellem Lernen so angepasst, dass möglichst viele Conversions (z.B. Anfragen) erreicht werden können.

Google streicht in seinem Beitrag hervor, dass diese Gebotsstrategie auch für jene Werbetreibende interessant ist, die weniger als 50 Conversions pro Woche erreichen und somit das Limit für den Ziel-CPA nicht erreichen. Aus eigener Erfahrung sollte man bei den Gebotsstrategien mit dem Zusatz „maximieren“ sehr vorsichtig sein. Vor allem wenn nur wenige Conversion Daten vorliegen führt diese Strategie oftmals zu signifikant höheren Klickpreisen (CPC) und einem Anstieg der Akquisekosten (CPA).

YouTube-Masthead auf CPM Basis reservieren

Der YouTube Masthead ist einer der begehrtesten Anzeigenplätze, da die Anzeige für eine Dauer von 24 Stunden prominent auf der YouTube Startseite angezeigt wird. Werbetreibende profitieren dabei vi einer enorm großen Reichweite und garantierten Impressionen über die Kampagnenlaufzeit. Der Masthead muss auch weiterhin reserviert werden, Werbetreibende können nun aber zwischen den Abrechnungsoptionen CPD (Cost per Day) und CPM (Cost per Thousand Impressions) wählen.

Christoph Hoffinger

Christoph Hoffinger beschäftigt sich seit 10 Jahren mit Online Marketing. Der erste Kontakt entstand durch die Teilnahme an der Google Online Marketing Challenge im Zuge des Master Studiums. Nach diversen Tätigkeiten im Bereich Online Marketing erfolgte 2011 die Gründung einer auf Performance Marketing spezialisierten Agentur.

Weitere Beiträge zum Thema

15. Mai 2019

Google Marketing Live 2019: Alle Neuheiten im Überblick

24. April 2019

Die YouTube Anzeigenformate im Überblick

20. März 2019

Zielgruppen-Recherche für Display Kampagnen in Google Ads