Google entfernt Rezensionserweiterungen

Seit Kurzem scheint in der AdWords-Hilfe ein Hinweis auf, wonach ab Jänner 2018 keine Rezensionserweiterungen mehr angezeigt werden und diese im Februar inklusive aller zugehörigen Leistungsdaten gelöscht werden.

Eine offizielle Ankündigung im Inside AdWords Blog gab es bisher noch nicht, auch im AdWords Konto selbst (sowohl alte, als auch neue Benutzeroberfläche) wird kein Hinweis auf diese Änderung angezeigt. Dennoch sollte man sich darauf einstellen, dass bestehende Erweiterungen im Februar entfernt werden und alternative Erweiterungen (z.B. Zusatzinformationen) nützen.

Der Grund für das Entfernen der Erweiterung könnte die geringe Verwendung durch Unternehmen sein. Berichten zufolge soll es sehr aufwendig gewesen sein, eine Freigabe für die Erweiterung zu bekommen. Zudem ist die Anzahl der Erweiterungen in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, sodass Google das Angebot vielleicht wieder etwas bereinigen möchte.

Alternativen zu Rezensionserweiterungen

Werbetreibende, die bisher auf Rezensionserweiterungen gesetzt haben müssen nun andere Möglichkeiten ausloten um diese zu ersetzen.

Anzeigentext

Eine einfache Möglichkeit wäre ein Hinweis direkt im Anzeigentext. Angenommen, man ist der größte Anbieter eines Produkts oder Services in einer Region, dann würde es durchaus Sinn machen, einen entsprechenden Hinweis im Anzeigentext zu platzieren. Man kann dabei die Glaubwürdigkeit durch konkrete Zahlen (z.B. 30.000 zufriedene Kunden) untermauern.

Sitelink Erweiterungen

Eine weitere einfache Möglichkeit wäre die Nutzung von Sitelinks um auf eine Detailseite mit allen Kundenbewertungen oder Kundenreferenzen zu verlinken. Bei größeren Kampagnen könnten auch separate Seiten erstellt werden, die auf Bewertungen zu bestimmten Produkten oder Services ausgerichtet sind.

Erweiterungen mit Zusatzinformationen

Auch Zusatzinformationen können für die Platzierung von Informationen genützt werden, die bisher über Rezensionen kommuniziert wurden. Möglich wären Hinweise wie „Hohe Kundenzufriedenheit“, „50 erfolgreiche Projekte“ oder „Technologieführer“.